Soziale Berufe

Warum werben im Stellenmarkt Sozialeberufe.de?

Selten standen deutsche Arbeitgeber*innen vor größeren He­raus­forde­rungen, was ihre Personalsuche betrifft: demografischer Wandel, Fachkräftemangel und zunehmend wählerische Kandidat*in­nen. Zu diesen schwierigen Rahmenbedingungen gesellt sich ein unüberschaubarer Dschungel an möglichen Rekru­tie­rungs­kanälen, zu dem alleine mehr als 1.000 Online-Jobbörsen gehören – fast unmöglich hier den Überblick zu behalten. Spezial-Jobbörsen treffen hier den Nerv der Kandidat*innen und liegen unverkennbar im Trend, was ein Blick auf die Zufriedenheitsskala verrät (Jobbörsenkompass 2018). Onlinestellenportale zählen zu den reichweitenstärksten Medien. Die Mediengattung überzeugt durch Leser/Bewerber-Fachportal-Bindung und bietet damit eine optimale Voraussetzung für landesweite Rekrutierungskampagnen.

Neueinstellungen über die verschiedenen Recruiting-Kanäle

Insgesamt 85,6 Prozent der tatsächlichen Neueinstellungen erfolgten über verschiedene Recruiting-und Sourcing-Kanäle. Der tatsächliche Anteil erfolgte über folgende Kanäle:

Die Attraktivität des Arbeitgebers macht Jobsuchende mobil

Die Marke Sozialeberufe.de verfügt über einen ausgezeichneten Ruf. Jobsuche findet heutzutage in der Regel über Onlineplattformen statt. Hier erhalten Jobsuchende einen Überblick über alle bundesweiten Angebote. Flexibilität im Job ist hier gefragt. Immer mehr Jobsuchende suchen Standort unabhängig und nehmen einen möglichen Umzug in Kauf. Dies zeigt, dass immer mehr Menschen ein attraktiver Arbeitgeber wichtig ist. Gerade für diese Jobsuchenden ist ein breit aufgestelltes, fachspezifisches Onlineportal wie sozialeberufe.de essenziell bei der Jobsuche.

Der Großteil der Jobsuchen sucht in einem Umkreis von etwa 60 km zum aktuellen Wohnort. Diese Umkreissuche decken viele lokale Medien nicht mehr ab. Digitale Fachportale wie Sozialeberufe.de sind deshalb wichtig.

Der digitale Stellenmarkt Sozialeberufe.de erreicht als Fachportal für Berufe im Sozial- und Gesundheitswesen sowohl aktiv suchende Bewerber*innen als auch latent Suchende. Laut der Studien über Recruiting-Trends (CHRIS Universität Bamberg 2017-2019) nimmt der Anteil der latent Suchenden und Wechselwilligen zu (von 26 Prozent auf 29,5 Prozent).

Das Portal bietet Arbeitgebern die Möglichkeit, ihr Sozial­unter­nehmen, ihre Institution oder ihren Verein als Arbeitgeberprofil zu präsentieren und auf diesem Weg die latent Wechselwilligen auf Ihr Unternehmen aufmerksam zu machen.

Sie erreichen über Sozialeberufe.de sowohl jüngere Stellensuchende (Studenten, Absolventen) als auch alle im berufsaktiven Alter.

Lassen Sie sich auf der Suche nach qualifiziertem Personal unterstützen.

Das Internetstellenportal www.sozialeberufe.de ist in erster Linie eine Jobbörse, d.h. ein Marktplatz, auf dem Arbeitgeber kostengünstig Stellenangebote veröffentlichen und Stellensuchende - Fachkräfte, Hochschulabsolventen, Berufseinsteiger, Wiedereinsteiger - ihren passenden Traumjob finden können.

Auf unserer Jobbörse (https://stellenmarkt.sozialeberufe.de) erscheinen täglich zirka 2.500 Stellenausschreibungen aus der gesamten Sozialwirtschaft und dem Gesundheitswesen. Anzeigenschaltungen können schnell und unkompliziert beauftragt werden.

Die Stellenangebote richten sich an Pädagogische Fachkräfte, an Erzieher, Sozialpädagogen, Psychologen, Heilpädagogen, an Pflegekräfte und Pflegehelfer in der Altenhilfe und Krankenpflege oder an Klinikärzte bzw. Fachärzte. Hinzukommen Stellenausschreibungen für Leitungs- und Führungskräfte, für Verwaltungskräfte, für medizinische Berufe, hauswirtschaftliche Berufe, technische Berufe oder auch EDV-Stellen für Systemadministratoren bzw. IT-Fachleute und weitere Berufsgruppen.

Informationen für Arbeitgeber und Bewerber, zu Crossmedia oder Mobile Recruiting, Angebote für Aus- und Weiterbildung, social News und Informationen zum Bundesfreiwilligendienst bzw. Freiwilligen Sozialen Jahr runden das Internetportals www.sozialeberufe.de ab.